Buchvorstellung: Der Männercheck. Wie Sie jeden Mann richtig einschätzen und den Partner fürs Leben finden

Ulrich Fischer. Daniel Wiechmann, Der Männercheck. Wie Sie jeden Mann richtig einschätzen und den Partner fürs Leben finden (ISBN 978-3-86882-646-3)

Schon alleine weil es bereits eine Buchbesprechung nur für Männer auf diesem Blog gibt, sollte diese Buchempfehlung hier sein :)


Die Autoren Ulrich Fischer (Psychotherapeut) und Daniel Wiechmann (Journalist) sind beruflich und privat Experten zum Thema Singlefrauen auf Männersuche; inklusive aller Fehler, die wir dabei so machen. Dieses Buch richtet sich vor allem an Frauen ab 30.

Und ich muss Ihnen Recht geben. Wir Frauen sind viel zu gut erzogen und stellen aus reiner Höflichkeit die falschen Fragen. Wichtig ist, dass wir lernen unser Gegenüber richtig einzuschätzen. Für eine langfristige Beziehung ist es wichtig, einen Partner zu finden: der Nähe zulassen kann, sich streiten und versöhnen kann, es erträgt, dass seine Partnerin anders denkt, fühlt und handelt als er selbst und bereit ist sich
gemeinsam mit ihr weiterzuentwickeln.

Und anhand einiger Fragen, findet man ganz schnell raus, ob es sich lohnt Gefühle in ihn zu investieren! Das Autorenteam beschreibt sehr genau die Hintergründe warum welche Fragen gestellt werden sollen. Ich habe diesen Fragenkatalog schon mehrmals getestet. Das beste daran ist, dass die Männer sich dabei gut fühlen. Schließlich helfen diese Fragen über peinliche Stille hinweg und zeigen echtes Interesse.

Auch helfen die Fragen Herzschmerz zu vermeiden; so kann man verhindern, dass man sich in einen Mann verliebt, der eigentlich keine feste Beziehung wünscht; oder noch schlimmer: Er wünscht sich eine, aber ist aus unterschiedlichen Gründen nicht dazu fähig. Mit den Punkten, die abgefragt werden und etwas Übung, sind diese leicht zu erkennen.

Und für mich sehr erschreckend, aber leider nur allzu wahr. Viele Männer sind echte Pragmatiker. Ein Mann kann den Beziehungstest bestehen, aber er gibt sich mit einer "Wohlfühlfrau" zufrieden, damit er jemanden hat, der sie versorgt. Aber trifft er dann seine 100%-Frau, lässt er die Frau, die für ihn kochte und den restlichen Haushalt führte, schmerzbefreit zurück.

Ein ganzes Kapitel im Buch hilft uns, zu erkennen, ob wir für ihn die 100% Frau oder eine "Wohlfühlfrau" sind. Das hilft uns unsere Grenzen rechtzeitig zu setzen, bevor wir uns verlieben und nicht mehr loskommen. Frei nach meiner Großmutter: "Wo die Liebe hinfällt, bleibt sie liegen" (Sie vernuschelte den Nachsatz immer: "Und wenn es ein Misthaufen ist.").

Also mir ist dieses Buch nach wie vor eine große Hilfe und jede Singlefrau über 30 kann darin wertvolle Hilfe für das nächste Treffen mit einem Kandidaten finden.

 

Für uns gelesen von Barbara Hauer, christliche Lebens- und Sozialberaterin i. A. © Jänner 2018.

Kontakt: barbara.hauer@gmail.com.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0