Flirtcoach Fux: 01 \ Identität - Wer bin ich?

Dabei geht es um ein unbegreifliches Wunder, das Gott für alle Menschen auf dieser Erde bereithält. Ihr, die ihr zu Gott gehört, dürft dieses Geheimnis verstehen. Es lautet: Christus lebt in euch! Und damit habt ihr die feste Hoffnung, dass Gott euch Anteil an seiner Herrlichkeit gibt. (Kolosser 1, 27 „Hoffnung für alle“)

 

Nur noch 3 Personen sind vor mir, dann bin ich an der Reihe. Ein bisschen Nervosität kommt auf. Ich bin auf einer christlichen Freizeit, und gleich am ersten Abend gibt es die übliche Vorstellrunde. 50 Personen in einem Raum, darunter offensichtlich einige Single-Damen. Jetzt ist gerade Simon dran, 34 Jahre alt, Informatiker aus der Steiermark. Nach ihm Maria, 26 Jahre, Kinderkrankenschwester aus der Nähe von Stuttgart. Neben mir der Markus, 29 Jahre, Maschinenbau-Ingenieur aus Wien. Markus drückt mir das Mikrofon in die Hand... ich stehe auf... muss schlucken... versuche, mir was Tolles einfallen zu lassen (was nicht gelingt)... und höre mich sagen: „Ich bin der Fux, 30+, aus Österreich. Ach ja, und ich arbeite als Techniker“. Ich reiche das Mikrofon weiter und setze mich. Geschafft!

Nur wenige Momente später, als sich meine Aufregung gelegt hat, ärgere ich mich über mich. Das war nicht besonders kreativ, mich so vorzustellen. Ich bin doch viel mehr als mein Name, mein Alter, mein Wohnort und mein Job! Ich habe einige Talente und Begabungen (meine Skills beim PC-Spiel „Counter Strike“ nicht mitgerechnet), bin witzig, habe einen soliden Charakter, und bin gerne in den Bergen. Das ist jetzt alles nicht rübergekommen! Ich bin damit einer von vielen anderen „normalen“ christlichen Single-Männern... und das ist nicht richtig. Ich bin doch was Besonderes! Ich bin ICH! Doch wer bin ich eigentlich? Und vor allem: wer hätte ich vor all den Leuten eigentlich sein wollen?

 

Es stimmt tatsächlich: Frauen finden einen Mann unglaublich attraktiv, der weiß, was er will (und der weiß, wer er ist)! Also, machen wir eine Bestandsaufnahme:

 

Mission 01 - Identität

  • a) Nimm deine Bibel und lies Kolosser 1, 27. Was heißt es für dich, dass Christus IN DIR lebt? Höre auf Jesus und seinen Heiligen Geist: was heißt es für ihn, dass er in dir lebt?
  • b) Stelle dich vor einen Spiegel. Atme tief in deinen Bauch, nicht in die Brust. Lass die Schultern entspannt hängen. Sieh dir fest in die Augen-- so lange, bis es unangenehm ist. Halte das aus und sieh dir weiterhin in die Augen. Wen siehst du? Wie siehst du dich? Wie würdest du dich beschreiben, wenn du ganz ehrlich zu dir selbst bist?
  • c) Wie denkst du, dass dich andere Leute derzeit sehen? Wie würden dich Menschen aus deiner Familie/Freundeskreis/Arbeitsplatz/Gemeinde beschreiben? Wie denkst du, dass Frauen dich sehen?
  • d) Wie würdest du gerne gesehen werden? Wie möchtest du von Frauen wahrgenommen werden? Welche bestehenden Eigenschaften von dir würdest du gerne verändern? Welche Eigenschaften würdest du zukünftig gerne haben?

PS: „Flirt Coach“, wie das schon klingt! Nein, es geht nicht darum, Frauen „rumzukriegen“. Es geht darum, so ein Mann zu werden, der aufgrund dessen, WER er ist, automatisch Frauen anzieht! Du musst nicht durchtrainiert aussehen oder reich und berühmt sein, um ein attraktiver Mann zu sein-- Attraktivität beginnt mit DIR! Übrigens: ich bin der Fux. Ich bin kein Superstar, sondern ein „normaler“ christlicher Single-Mann, der so wie du eines Tages gerne eine tolle Frau an seiner Seite hätte. Mich interessiert deine Meinung zu diesem Artikel, du kannst über flirtfuxchrist@gmx.at mit mir Kontakt aufnehmen, ich freue mich!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Steffi (Montag, 04 Dezember 2017 18:04)

    Toller eintrag! Danke dafür :)