Wandern und Musizieren in der Coronazeit - Geschichten aus dem Wienerwald (40+Gruppe)

Wanderung vom Richardhof (355m Mödling) zum Anninger (Wilhelmswarte 675m)

Zu überwindende Höhenmeter 320 m

Treffpunkt Bahnhof Gumpoldskirchen um 14:00 Uhr

Gehzeit ca. 3 Stunden.

 

Am Sonntag, den 28. Juni fuhren wir mit dem Auto von Gumpoldskirchen die Weinbergstraße Richtung Mödling, bogen dann auf der Anhöhe links ab und fuhren bis zum Richardhof. Dort gingen wir den rot Markierten Wanderweg bis zum Anningerhaus, wo wir eine kurze Pause machten um dann weiter zum Ziel zu gehen, das war die Wilhelmswarte. Wir hatten wunderbares Wetter und von der Warte einen herrlichen Rundblick.

Von da stiegen wir dann wieder ab und gingen zurück zum Anningerhaus, das war allerdings nach 17:00 Uhr schon geschlossen. Wir gingen dann den rotmarkierten Weg ein Stück bergab, bogen dann rechts ab und nahmen den gelbmarkierten Wanderweg bis zum Richardhof.

 

Auf dem Weg konnten wir Früchte, Kräuter und auch diverse Tiere entdecken, von denen nicht alle gerade begeistert waren.

Der gemütliche Ausklang dann in Gumpoldskirchen bei einem Heurigen war ein sehr schöner Abschluss. Alles in allem glaube ich, war es eine gelungene und angenehme, leichte Wanderung.

Ganz besonders ist auch noch zu erwähnen: die wunderbare Gemeinschaft mit Geschwistern  ist schon ein Segen.

Dazu durften wir die überwältigende schöne Schöpfung unseres Herrn erleben und genießen.

Wir möchten dem Herrn dafür danken.

Bericht von Thomas G. und Johann.

Foto von Tirachard Kumtanom auf Pexels

 

Nächste Wanderungen und Spaziergänge im Osten Österreichs findet ihr immer hier beworben!

 


 

Vergangenen Donnerstag (25. Juni) kam die Musikgruppe wieder in Wien zusammen:

ein Gitarrist, zwei Sänger und eine Sängerin. Trotz kleiner Besetzung schafften wir einiges. Nächster Termin ist der 9.Juli. Hoffentlich schaffen es diesmal diejenigen, die letzthin absagen mussten. Um pünktliches Erscheinen wird gebeten !

Durchhalten ist eine christliche Tugend mit Verheissung. Also nehmt euch bitte Zeit und traut euch. Es geht nicht so sehr um perfektes Musizieren, sondern auch um die geschwisterliche Gemeinschaft. Was daraus entsteht ist Gottes Gnade.

 

Nächste Termine zum Musizieren findet ihr immer hier beworben!

 

Bericht von Thomas G.

Foto Alexas_Fotos auf Pixabay