Wer steckt hinter Herzens.An.Gelegenheit?

 

Wir sind eine private und ehrenamtliche Initiative in Österreich (Salzburg). Uns gibt es seit Dezember 2016.

 

Hier und in den Unterlinks (siehe links oben) erfährst du mehr von uns, unsere Gründungsgeschichte und von der Städtegruppe Linz.

 

Die Gründerinnen:

Cornelia Leitner

Hallo. Ich bin Cornelia und arbeite als Sozialpädagogin.  Mir war es schon immer wichtig Jesus im Zentrum unseres Glaubens zu sehen und uns nicht von verschiedenen Konfessionen und Denominationen in eine Schublade stecken zu lassen.  Daher auch das Bedürfnis eine überkonfessionelle Plattform für Singles zu schaffen. Da ich selbst Single bin, weiß ich wie es sich anfühlt, wenn Freunde und Familienmitglieder heiraten und man selbst noch alleine ist. Als Single eines bestimmten Alters wird man oft an den Rand gedrängt und man fühlt sich möglicherweise von Gemeinde und Freunden allein gelassen. Mit herzens.an.gelegenheit wollen wir Singles vernetzen, zum Austausch anregen und vielleicht auch ein paar Beziehungen und Ehen entstehen lassen. :) Ich freue mich auf die zukünftigen Bekanntschaften und Gespräche und hoffe einige von euch bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Verena Schnitzhofer

Ciao, ich bin Verena. Mittlerweile bin ich glücklich verheiratet, aber ich kenne auch das Single-leben sehr gut, denn das war eine Zeit lang. :-) Ich schätze die kirchliche und gemeindliche Vielfalt sehr, bin bei der ÖSM-Christen an der Uni, der Österreichischen Evangelischen Allianz und in diversen überkonfessionellen Netzwerken aktiv tätig und kenne daher viele Christen in Österreich. Eines meiner Herzens.An.Liegen ist es, junge Erwachsene zu unterstützen ihr volles Potential zu entdecken und auszuschöpfen - denn Gott hat uns ein Leben in Fülle versprochen. Ich sehe oft Ängste von Versagen, falscher Demut, Scheinheiligkeit und Dinge, die nicht beim Namen genannt werden wollen. Probleme bei der  Partnersuche, Herausforderungen in bestehenden Beziehungen sowie  dem Aussprechen von Ängsten, erlebte ich einerseits oft als Tabu, andererseits aber ebenso befreiender, wenn man Platz zum Reden lassen und Zuhören schuf. Darum möchte ich mithelfen Blockaden abzubauen und das Thema Liebe voll und ganz in Gottes Hand zu legen...  damit sich die Jahreslosung von 2017 verwirklichen kann:

"Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch." (Hesekiel 36,26)