Ostersonntagmorgen - Andacht

Welch ein Schock muss es für die Frauen gewesen sein, als sie das Grab von Jesus aufgesucht haben und es war leer! Matthäus schildert, dass ihnen ein Engel erschienen ist, um zu sagen, dass Jesus wahrhaftig auferstanden ist. Und als sie auf dem Weg zu den Jüngern waren, offenbarte sich Jesus selbst. Welch große Freude!! Durch die Auferstehung wussten die Jünger, dass Jesus der Messias ist, dass er den Tod für uns besiegt hat und wahrlich der Sohn Gottes ist.  Matthäus 28, 1-10

 

Durch die Auferstehung dürfen wir wissen, dass Jesus uns erlöst hat. Wir dürfen daran glauben, dass er der Sohn Gottes und unser Retter ist und wir ewige Gemeinschaft mit ihm haben. 

 

„Er hat uns gerettet und uns dazu berufen, ganz zu ihm zu gehören. Nicht etwa, weil wir das verdient hätten, sondern aus Gnade und freiem Entschluss. Denn schon vor allen Zeiten war es Gottes Plan, uns in seinem Sohn Jesus Christus seine erbarmende Liebe zu schenken. Das ist jetzt Wirklichkeit geworden, denn unser Retter Jesus Christus ist gekommen. Und so lautet die rettende Botschaft: Er hat dem Tod die Macht genommen und das unvergängliche Leben ans Licht gebracht.“ (2. Timotheus 1,9-10)

 

Nimm dir heute Zeit und lobe und danke Jesus für dieses Geschenk. Falls du Jesus dein Leben noch nicht übergeben hast, darf ich dich ermutigen dich hinzusetzen, ihm deine ganzen Ängste, Sorgen, Fehler hinzulegen und Jesus als deinen Retter und Erlöser in dein Leben aufzunehmen. 

 

April 2020 (c) Cornelia Leitner

Foto: congerdesign auf Pixabay