Und… Action!

Fast so hört es sich an, wenn man als Talkshow-Gast Fernsehluft schnuppern darf...

 

Vor ca. 2 Wochen kamen die Produktionsleiter der Barbara Karlich Show auf uns zu, da sie eine Sendung zu verschiedenen Zugängen zu Beziehungen suchten. Sie sind auf Herzens-An-Gelegenheit gestoßen und fanden diesen Zugang sehr interessant. Diese Gelegenheit wollte ich natürlich gleich beim Schopfe packen und wurde als Gast eingeladen. Da man beim ORF nicht Werbung machen sollte, habe ich versucht Herzens-An-Gelegenheit subtil einfließen zu lassen. Es war mir wichtig, dass Singles sehen, dass es Initiativen gibt, die sich genau mit diesem Lebensstatus auseinandersetzen und hoffentlich auch ermutigt werden Gemeinschaft mit anderen Gleichgesinnten zu suchen. 

 

 

Ich sollte in der Show die Position des Singles, der auf der Suche nach Liebe ist, aber seinen Glaubensüberzeugungen treu bleibt, vertreten. Auch wollte ich zeigen, dass man als Single ein sehr erfülltes Leben haben kann und sich nicht jeder krampfhaft einen Partner/ Partnerin suchen will.

 

Ein Psychologieprofessor, der auch Gast war, hat dies gleich bestärkt und auch darauf hingewiesen, dass man Singles nicht abstempeln darf und davon ausgehen, dass sie ein schlechteres Leben haben. Wir haben tolle Möglichkeiten und können die Zeit des Allein-Seins super nutzen, um an uns zu arbeiten, unseren Hobbys nachzugehen etc. 

 

Der Grundkonsens der Sendung war dann auch, dass sich eigentlich jeder der Gäste nach Monogamie sehnt und Liebe eine Entscheidung ist an der man festhalten muss und sie nicht nur von unseren Gefühlen abhängig ist.

 

Alles in allem glaube ich, dass „unsere“ Position relativ gut angenommen wurde und das nach kurzer Verwunderung auch Bewunderung herrschte.

Ich denke wir dürfen stolz darauf sein, ein erfolgreiches Single-Leben zu führen, auf den Richtigen/ die Richtige zu warten und unseren Überzeugungen treu zu bleiben. 

 

In diesem Sinne darf ich euch ermutigen an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, andere Singles kennenzulernen, Gemeinschaft zu erleben und auch den Mut zu haben zu eurem Single-Leben zu stehen. 

 

© Cornelia Leitner

Und hier kannst du nun den ganzen Beitrag nachsehen: